B2B-Marketing gewinnt an Bedeutung

cc0 https://pixabay.com/de/news-nachrichten-zeitung-1713669/

Der Bundesverband Industrie Kommunikation e.V. (bvik) wächst weiter. Zu Beginn des Jahres traten laut Information des Verbands 23 neue B2B-Unternehmen dem 2010 gegründeten Verband bei. Mit insgesamt 159 Firmen- und 26 Personenmitgliedern sieht sich der bvik als aktuell größten B2B-Marketingverband im deutschsprachigen Raum. Der große Zuspruch in den unterschiedlichen B2B-Branchen zeige, dass Marketingverantwortliche und Geschäftsführer im Mittelstand den Professionalisierungsbedarf erkannt hätten. Ziel des Verbands sei es, genau diesem Bedarf durch die Verbandsangebote gerecht zu werden.

Durch die Digitalisierung verändern sich Marketing und Kommunikation nachhaltig, die Zahl der zu bespielenden Kanäle wächst stetig und die Geschäftsfelder von Agenturen ändern sich durch den Einzug von Marketing-Automation und anderen intelligenten Techniken. Infolgedessen steige auch der Informationsbedarf der Marketingverantwortlichen und Entscheider. Für die Orientierung in der sich ständig wandelnden Welt und den damit verbundenen Veränderungen der Märkte werden Benchmarks benötigt. Deshalb sei der Austausch mit Kollegen enorm wertvoll. Der bvik als Netzwerk von Marketingprofis aus Industrieunternehmen und Kommunikationsdienstleistern will hier als Austauschplattform für einen offenen Dialog auf Augenhöhe dienen und bietet seinen Mitgliedern Orientierung durch Studien, Whitepapers und anderen Services.

»Aufgrund seiner hochwertigen Produkte nimmt Deutschland eine Spitzenposition auf dem Weltmarkt ein und ist als Exportnation für Investitionsgüter bekannt. Unser Ziel muss es deshalb sein, die Kommunikation und das Marketing auf ein höheres Level zu heben. Es geht darum, erstklassige Kommunikation für erstklassige Produkte zu betreiben«, erklärt Kai Halter, Vorstandsvorsitzender des bvik. In der Kommunikation vieler Industriebetriebe stecke trotz steigender Aufmerksamkeit oft noch ungenutztes Potenzial und gerade im Mittelstand werde die Bedeutung des Marketings als Faktor für den Unternehmenserfolg noch immer unterschätzt. Dieses Potenzial aufzuzeigen und gewinnbringend nutzbar zu machen, sieht Halter als zentrale Aufgabe des bvik.

Aktuell engagieren sich im Bundesverband Industrie Kommunikation nach Verbandsinformation in Summe rund  900 Marketer aus dem B2B-Umfeld mit dem gemeinsamen Ziel der Professionalisierung.

Der Bundesverband Industrie Kommunikation e.V. (bvik) wurde 2010 gegründet und ist eine unabhängige Organisation für Marketing-Verantwortliche der Industrie und Profis der B2B-Kommunikationsbranche. Der Verband hat es sich zum Ziel gesetzt, die Zusammenarbeit zwischen Industrieunternehmen und Kommunikationsdienstleistern zu fördern, zu verbessern und zu professionalisieren. Er bietet seinen Mitgliedern eine Plattform für Austausch, Wissensvermittlung und Dialog. [via Pressebox]