Grundlagenwerk zum Influencer-Marketing

Influencer Marketing – das erste Grundlagenwerk erscheint als Buch im renommierten Springer Gabler Verlag. Quelle: obs/HashtagLove/Springer Fachmedien Wiesbaden

Ein neues Fachbuch informiert zum Thema Influencer-Marketing über Strategien, Plattformen, Instrumente, rechtliche Rahmenbedingungen und bietet viele Beispiele. Im Online-Marketing findet derzeit ein Wechsel großer Marketingbudgets zum Influencer-Marketing statt. Gleichzeitig entwickeln sich sowohl die Social-Media-Plattformen wie Facebook, Youtube, Instagram oder Snapchat als auch die Influencerszene mit großer Geschwindigkeit weiter. Das von Marlis Jahnke herausgegebene und im Springer-Gabler-Verlag erscheinende Buch »Influencer Marketing – Für Unternehmen und Influencer« erläutert daher die Erfolgsfaktoren des Influencer-Marketings und will somit Orientierung sowohl für Unternehmen als auch für Influencer geben.

Es sei Herausgeberin und Mitautorin Marlis Jahnke ein großes Anliegen, den Influencern und den Marketingentscheidern aktuelles sowie umfassendes Expertenwissen bereitzustellen. Jahnke begleitet die Influencerszene seit vielen Jahren. Als Unternehmerin ist sie seit 1999 Managingpartner bei Inpromo, einer Agentur für Onlinekommunikation, und gründete im Jahr 2014 mit »HashtagLove« nach eigenen Angaben Deutschlands erste Influencer-Marketing-Plattform.

Grundsätzliche Erläuterungen führen in die Besonderheiten des Influencer-Marketing ein und definieren die unterschiedlichen Influencerkategorien. Zudem werden viele Plattformen, Netzwerke und Instrumente vorgestellt. Marketingverantwortliche erfahren in den Beiträgen namhafter Autoren, wie sie Influencer-Marketing in ihre Kommunikationsstrategie integrieren und so einen markenstrategischen Fit für einen bestmöglichen Imagetransfer herstellen, wie sie die passenden Influencer finden und nach welchen konkreten Regeln die Zusammenarbeit reibungslos  funktioniert: von der Vertragsgestaltung über das Briefing bis hin zum Monitoring. Influencer erhalten gleichzeitig Anregungen, wie sie ihre Karriere weiter professionalisieren können und lernen aus Erfahrungsberichten und Empfehlungen von erfolgreichen Akteuren. Zudem liefern 14 strukturierte und redaktionell aufbereitete Fallbeispiele aus Branchen wie Drogerie, Nahrungsmittel, Technik und Medien wichtige Einsichten sowie Anregungen für zukünftige B2C- und B2B-Influencerkampagnen.

Als wichtiges und erfolgskritisches Thema sollen zudem die wettbewerbs- und medienrechtlichen Grundlagen des Influencer-Marketing verständlich und handlungsorientiert dargestellt sein. Die Autoren wollen Antworten geben zum rechtlichen Stand hinsichtlich Kennzeichnung, zu Jugendschutz und Aufsicht sowie Hinweise zu weiteren Aspekten im Influencer-Marketing-Recht. [via Presseportal]

Teilen: