Igus sorgt für spielerisches Erleben der Produktwelt

Als Produktionsleiter einer eigenen Mars-Rover-Fabrik kann nun jeder spielerisch in die igus-Produktwelt eintauchen.

Ein Online-Spiel soll Produktwissen vermitteln (Bild: igus).

Mit seinem angekündigten Online-Browserspiel »igumania« möchte igus jedem die Möglichkeit bieten, selbst zum Produktionsleiter zu werden. Das Spiel, das mithilfe der Spiele-Plattform Unity entwickelt wurde, will vermitteln, wie durch den Einbau von Produkten des Unternehmens Wartungszeiten der Produktion reduziert werden können, damit Maschinenstillstände der Vergangenheit angehören. Das Unternehmensziel deckE sich dabei mit dem Ziel des Spiels: Verbessern, was sich bewegt.

Gamification als Ansatz für mehr Nutzerfreundlichkeit

»Entstanden ist die Idee aus der Überlegung, wie wir unsere Produkte aus Hochleistungskunststoffen und ihre Alleinstellungsmerkmale noch erlebbarer machen können – und das auf ganz einfachem und spielerischem Weg«, wird igus-Geschäftsführer Frank Blase zur Entwicklung des Spiels zitiert. Das Unternehmen folgt dabei dem Prinzip des Serious Gaming, das Online-Spiel soll also nicht nur unterhalten, sondern spielerisch Wissen und die Vorteile der eigenen Hochleistungskunststoffe vermitteln.

Laut Angabe des Unternehmens wird auch für den Portalroboterkonfigurator die Plattform Unity genutzt, um so eine spielend leichte Bedienbarkeit zu ermöglichen. Diesen Ansatz möchte das Unternehmen weiterentwickeln und sein gesamtes Online-Angebot künftig noch spielerischer und nutzerfreundlicher gestalten. Das eigene Online-Spiel biete hier eine gute Möglichkeit, Erfahrungen im Bereich Gamification zu sammeln. [pm]

Wer auf dem laufenden bleiben und sich bei Erscheinen zum Spiel anmelden möchte, muss sich auf der igus-Website registrieren.

Übrigens: Nicht nur hier geht igus neue Wege, der Kunststoffspezialist hat auch ein Fahrrad aus (rezykliertem) Kunststoff entwickelt.

Bild: igus.