Ceratizit-Team bei der »Tour der France Femmes«

In diesem Jahr geht die erste wirkliche »Tour de France Femmes« an den Start, und der Hersteller von Präzisionswerkzeugen Ceratizit schickt sein »Ceratizit-WNT Pro Cycling Team« mit sechs Fahrerinnen ins Rennen.

Sechs Fahrerinnen treten bei der Tour an (Bilder: Ceratizit).

Ceratizit, dessen Werkzeuge z. B. an der Fertigung des Mountainbikes »Fracebike« beteiligt sind, hat mit dem »Ceratizit-WNT Pro Cycling Team« sechs Fahrerinnen aus sechs Nationen an den Start der Tour mit 8 Etappen und insgesamt 1029 Kilometern geschickt. Neben Olympiasiegerin Lisa Brennauer starteten Laura Asencio, Maria Giulia Confalonieri, Sandra Alonso, Kathrin Schweinberger sowie Marta Lach für den Werkzeughersteller.

Sponsoring mit Synergieeffekt

Ceratizit sieht Sponsoring als wichtigen Faktor im Sport, und einen Sponsor im Rücken zu haben, der nicht nur reiner Geldgeber, sondern Eigentümer des Teams ist, sei ein Alleinstellungsmerkmal. Der Werkzeughersteller ist überzeugt, dass keine andere Sportart die Unternehmenswerte besser widerspiegele als der Radsport. Da die meisten Fahrradkomponenten wie Kurbeln oder Vorbauten in irgendeiner Form zerspant würden, habe der Sport gleichzeitig einen direkten Bezug zu den Produkten, die dort tagtäglich entwickelt, hergestellt und vertrieben werden: hochwertige Präzisionswerkzeuge für die zerspanende Industrie.

Daher wurde im Jahr 2014 ein erstes Amateurteam in Großbritannien gegründet, das mittlerweile zum heutigen Profiteam herangewachsen ist: Insgesamt 16 internationale Sportlerinnen sind Ceratizit-Markenbotschafterinnen und tragen die Philosophie des Unternehmens in die Öffentlichkeit. [pm]