Sauter Feinmechanik stellt Vertriebs- und Servicestrukturen um

Beispiel für einen Werkzeugrevolver (Bild: Sauter Feinmechanik).

Der Spezialist für Werkzeugträgersysteme Sauter Feinmechanik gab Anfang Januar bekannt, dass das Unternehmen ab 2022 seine internationalen Aktivitäten neu aufstellt. Die Aktivitäten werden am Firmenstandort Metzingen konzentriert, das Werk in Ungarn wurde zum Jahresende 2021 geschlossen und auch die Produktion in Asien soll eingestellt werden. Zudem möchte das Unternehmen im laufenden Jahr die Abteilungen Service und sein Vertriebsnetzwerk neu aufstellen sowie verstärkt mit Partnern zusammenarbeiten.

Gerade im vergangenen Jahr habe man gesehen, wie wichtig die Konzentration auf einen Hauptstandort und die Kernkompetenzen für ein mittelständisches Unternehmen seien. Daraufhin habe das Unternehmen reagiert, seine Strukturen analysiert und neu gefasst. Die Konzentration der Aktivitäten am Stammwerk in Metzingen habe einige Schwächen in der Firmenstruktur korrigiert, um in Zukunft schneller und direkter für die Kunden agieren zu können. Das Unternehmen sieht sich so bestmöglich für die Herausforderungen des Jahres 2022 aufgestellt. [pm]