Umfrage zu KI im Marketing und zum Einsatz von Marketing-Automation

Bild: pixabay/TeroVesalainen

Der Software-Hersteller BSI Business Systems Integration AG und die Veranstalter der ai-zurich-Konferenz, die Ende März 2020 als Online-Veranstaltung durchgeführt wurde, wollten von den Teilnehmern wissen, ob und wie KI im Arbeitsalltag genutzt wird.

Personalisierung und Marketing-Automation als wichtigste Trends

Laut den Ergebnissen sahen 48 % der Befragten in Automatisierung und Personalisierung den wichtigsten Marketingtrend 2020, gefolgt von Kundenorientierung (Customer Centricity) und Omnichannel (All-Kanal-Vertrieb) mit 24 % sowie Purpose im Sinne einer authentischen und sinnstiftenden Kundenkommunikation (16 %). Für nur 4 % der Befragten war die aktive Einbeziehung des Kunden in das Marketing (Participation und Co-Creation) der wichtigste Trend.

Beim Vergleich von KMU bis 250 Mitarbeitende mit Großunternehmen sehen laut der Befragung 61 % der Großunternehmen Marketing-Automation als Haupttrend, bei den KMU nur 35 %. Für KMU sei dagegen sinnstiftende, authentische Kommunikation wichtiger als für große Unternehmen (22 % gegenüber 11%). Das Thema Hyperpersonalisierung sei für 62 % der Befragten ein spannender Trend, auf den reagiert werden müsse, wogegen erst in 28 % der Fälle Content, Services und Produkte tatsächlich schon individuell auf den Kunden zugeschnitten würden. 23 % der Unternehmen hätten sich noch gar nicht mit diesem Trend auseinandergesetzt.

Künstliche Intelligenz soll Arbeit unterstützen

73 % seien davon überzeugt, dass künstliche Intelligenz einen Mehrwert biete, 27 % respektierten die Möglichkeiten von KI und 13 % sagten, sie sollte stärker reguliert werden. 23 % der Befragten gaben an, dass KI fester Bestandteil ihrer Arbeit sei, wogegen nur 7 % überhaupt keine KI-Anwendungen zu nutzten. Die Frage, ob KI ihre Arbeit in den nächsten 10 Jahren verändern werde, verneinten 9 % aus der Überzeugung heraus, dass die KI ihren Job nicht erledigen könne. 3 % befürchten, dass es dann ihren Job nicht mehr geben werde. 88 % waren jedoch optimistisch und erwarten, dass die KI sie in ihrer Arbeit unterstützen werde.

Status Marketing-Automation

Lediglich 29 % der Befraten nutzen laut den Umfrageergegbnissen Marketing-Automation bereits in Verbindung mit einem CRM, 38 % sehen das Zusammenspiel von CRM und Marketing-Automation als sinnvoll an, in ihrem Unternehmen seien die Möglichkeiten aber (noch) nicht gegeben. 14 % nutzen keine Marketing-Automation-Lösung und 15 % haben weder CRM noch Marketing-Automation im Einsatz. Unter Berücksichtigung der Unternehmensgröße haben laut der Umfrage 37 % der Konzerne CRM und Marketing-Automation kombiniert im Einsatz, bei den KMU sind es 22 %. 24 % der KMUs nutzen weder CRM noch Marketing-Automation, bei den großen Unternehmen sind dies nur 7 %.

Angaben von BSI zur Stichprobe: n = 92; 28 % Marketing/Kommunikation, 25 % IT, 23 % Geschäftsführung, 7 % Vertrieb, 4 % Service, 12 % Sonstige. [via Pressebox]

Teilen (ein Klick stellt sofort die Verbindung zum jeweiligen Dienst her):