Marken-Relaunch bei Wäschereiverbund

Screenshot der neuen Website von Servitex.

Die Servitex GmbH, ein Verbund mittelständischer Dienstleister mit Spezialisierung auf den Bereich Mietwäsche und Textilpflege in der Hotellerie, hat Firmenlogo und Website überarbeitet sowie die eigene Marke neu aufgestellt. Der Verband ist davon überzeugt, dass auch kleinere oder mittelständische Unternehmen die Chance ergreifen sollten, eine unverwechselbare Identität zu schaffen, damit sie von Kunden als Marke wahrgenommen werden. Der Vergbang ging nach eigenen Angaben diesen Weg, ohne dabei tief in die Tasche greifen zu müssen.

Geschäftsführer Rolf Slickers war überzeugt davon, dass es auf gute Ideen ankommt, nicht auf ein großes Budget:

Wir vereinen Hotel- und Wäschereikompetenz. Somit sprechen wir die Sprache der Hoteliers. Neben dem Angebot von maßgeschneiderten Lösungen wirtschaften wir im Sinne unserer Kunden nachhaltig, da wir uns einem ökologisch korrekten Handeln verpflichtet fühlen. Wir sind als mittelständische Unternehmer nah am Kunden und setzen auf langjährige, bzw. auf Vertrauen basierende Beziehungen. Kurze Kommunikationswege, direkte Betreuung und Premiumqualität: Das bedeutet objektbezogene, hochwertige Textilien, erstklassige Qualität und Service inklusive 24/7-Erreichbarkeit und Zuverlässigkeit in Bezug auf Hygiene und Belieferungssicherheit. Genau das macht unser Markenbekenntnis aus. Die genannten Punkte waren somit die ideale Grundlage für eine Neuaufstellung unserer Marke.

Am Anfang des Prozesses standen viele Fragen, zum Beispiel worin genau die Leistung der einzelnen Wäschereien besteht, was die Familienbetriebe jeweils besonders gut machen, worin das besondere Nutzenversprechen gegenüber dem Kunden liegt, welche Zielgruppe angesprochen werden soll, welche Werte für die Marke stehen, welches Gefühl die Marke auslösen soll und wie man in einem Satz die Kernidee des Unternehmens beschreiben kann. Nach der Bestandsaufnahme erfolgte ein ausführliches Briefing mit der Agentur, ohne deren professionelle Hilfe es nach Überzeugung von Slickers nicht funktioniere.

Es sei natürlich obligatorisch, das Markenversprechen anschließend auch einzuhalten, womit bei Aufbau und Erhalt einer starken Marke auch ein langfristiges Qualitätsmanagement gefordert sei. Der Verband plant daher zukünftig weitere Maßnahmen zur Markenstärkung, zum Beispiel die Einberufung eines wissenschaftlichen Beirats, der mit Experten aus den Gebieten Nachhaltigkeit und Digitalisierung, der Hotellerie- und Wäschereibranche besetzt sein soll und den Verband bei den wichtigsten Weichenstellungen berät. Es sei auch die Gründung einer »Servitex Academy« geplant. Deren Ziel sei, das Ausbildungsniveau der Mitarbeiter der einzelnen Wäschereien zu stärken und anzugleichen, aber auch Kunden in der Hotellerie durch Seminare und Onlinetrainings einen Wissenstransfer zu ermöglichen. [via Open-PR]

Weitere Details zum Relaunch der Marke stellt der Verband auf seiner Website bereit.

Teilen: