Joint-Venture der Getränkebranche für digitale B2B-Services

Kollex-Logo. Bild: Kollex/Coca-Cola

Die Bitburger Braugruppe GmbH, die Coca-Cola European Partners Deutschland GmbH und die Krombacher Brauerei melden die Vereinbarung der Zusammenarbeit im Bereich digitale Services für den Getränkefachgroßhandel (GFGH) und den Außer-Haus-Markt. In enger Kooperation mit den Großhändlern sei das gemeinsame Ziel der Partner, Digitalisierung und E-Commerce im Außer-Haus-Markt in Deutschland federführend mitzugestalten. Dadurch sollen auch bestehende Kundenbeziehungen zwischen GFGH und Gastronomen gestärkt sowie der Aufbau neuer Kundenbeziehungen erleichtert werden.

Zu diesem Zweck haben die Getränkehersteller das Joint-Venture »Kollex« gegründet, um der zentrale Ansprechpartner für digitale Bestellservices bei Gastronomen und Getränkefachgroßhandel zu werden. Über die Plattform sollen Großhändler und Gastronomen alle Produkte aus dem Sortiment der teilnehmenden GFGH-Kunden rund um die Uhr online bestellen können. Die Wortmarke wurde im Juli eingetragen, die kartellrechtliche Prüfung laufe derzeit.

Pilotprojekte ab Ende 2018 geplant

Das Joint-Venture arbeitet an der Entwicklung einer nutzerfreundlichen, digitalen Plattform für den Getränkefachgroßhandel und seine gewerblichen Kunden. Zukünftig sollen Gastronomen alle Produkte aus dem Sortiment der teilnehmenden Großhandelskunden einfach online bestellen und weitere digitale Zusatzservices nutzen können, die in enger Kooperation mit den Partnern definiert und getestet werden. Diese Pilotprojekte seien für Ende 2018 geplant, vorbehaltlich der einzuholenden relevanten Genehmigungen. Sie dienten als Grundlage für die weitere Plattformentwicklung und den bundesweiten Rollout, der für das erste Halbjahr 2019 geplant sei.

Durch den Einsatz neuer, digitaler Lösungen soll der interne Bestellprozess der Großhandelskunden vereinfacht und beschleunigt werden. Fehleranfällige Prozesse in der bisherigen Abwicklung, beispielsweise die manuelle Übertragung von Daten, sollen damit systematisch verringert werden, was allen Beteiligten Zeit und Kosten spare. [via Presseportal]

Teilen: