Home > Neues > Produkte digitalisieren

Produkte digitalisieren

Auf Basis von »Magento 2 Commerce« hat Phoenix Media für die Festo AG & Co. KG eine digitale Plattform entwickelt. Die »Festo App World« bildet die neue Verkaufsplattform von Festos Digitalstrategie und erweitert die klassische Vertriebsstruktur um Prozesse für Softwarelizenzierung und digitale Auslieferung.

Oberstes Ziel für Festo war eine schnelle Produkteinführung, weswegen laut Information der Agentur Magento ausgewählt wurde. Innerhalb von nur zwei Monaten stellte die Agentur einen Prototyp für die Hannover Messe 2017 zur Verfügung. Dadurch konnte erstes qualifiziertes Feedback von einem großen Fachpublikum eingeholt werden. Im Herbst 2017 wurde die App World bereits in 20 Ländern ausgerollt. Hierfür integrierte die Agentur über einen Enterprise Service Bus (ESB) sämtliche verkaufsrelevante SAP-Prozesse und Web-Services (z.B. Lizenzmanagement und SAML für Single-Sign-On) in Magento.

Die »Festo App World«/Bild: Phoenix Media
Die »Festo App World«/Bild: Phoenix Media

Mit der »Festo App World« sollen sich bislang unveränderliche Komponenten binnen Minuten in ihrer Funktion erweitern lassen. Ingenieure bietet die Anwendung während des Konstruktionsprozesses die Möglichkeit, die Funktionen der Komponenten auf einfache Art selbst zu erweitern. Smarte Komponenten berichten über IoT-Gateways Systemzustände direkt in die Cloud. Condition Monitoring hilft Anlagenbetreibern, Zustand- und Leistungsdaten schnell über Dashboards zu visualisieren und zu analysieren. Damit will Festo die Fabrikautomatisierung flexibler gestalten und für mehr Effizienz und Ausfallsicherheit sorgen.

Durch den Verkauf von Software-Subscriptions über die Magento-Commerce-Plattform gelang dem Agenturkunden im April 2018 die Einführung eines weiteren Geschäftsmodells, welches neben den Einzelverkauf trat und wiederkehrende Einnahmen ermöglicht. [via openPR]