Expansion nach Großbritannien

Bild: United Caps

United Caps, ein internationaler Hersteller von Verschlüssen und Verschlusskappen, gibt den Bau einer neuen Produktionsstätte in Dinnington, Rotherham, im Rahmen seiner »Close to You«-Strategie bekannt.
Das Werk wird anfänglich 5000 qm groß sein, mit einer Expansionsoption, auf 20.000 qm. Die Produktion soll voraussichtlich Ende 2019 beginnen und sich zunächst auf Verschlüsse für Getränke und Molkereiaprodukte konzentrieren, wobei nach Bedarf weitere Anwendungen hinzugefügt werden können.

Im neuen Werk sollen Verschlüsse für Getränke und Milchprodukte hergestellt werden. / Bild: United Caps

Im neuen Werk sollen Verschlüsse für Getränke und Milchprodukte hergestellt werden. / Bild: United Caps

Der Hersteller gibt für das neue Werk ein Investitionsvolumen von schätzungsweise 20 Mio. EUR, einschließlich der ersten Maschineninvestitionen an. Er erwartet, dass der Gruppenumsatz mit der ersten Ausbaustufe des Werks um 15% steigen wird und zunächst 20 Mitarbeiter beschäftigt werden. Die Expansion nach Großbritannien sei die Antwort auf die steigende Nachfrage nach den Produkten von United Caps. Die Entscheidung für Rotherham fiel nach Angaben des Unternehmens wegen der zentralen Lage entlang der M1, den verfügbaren Fachkräften und den angemessenen Grundstückskosten in dieser Gegend. Es wird das erste Werk des Herstellers in Großbritannien sein.

Erweiterung auf Basis der Strategie

United Caps führte nach eigenen Angaben eine Reihe von Marktstudien durch, die zur Auswahl des Standorts in Dinnington führten. Diese Studien hhätten gezeigt, dass die Nachfrage nach Verschlüssen bei Getränken und Milchprodukten am höchsten war. Daher wird sich das neue Werk auf die Herstellung von Kunststoffverschlüssen für Getränke ohne bzw. mit wenig Kohlensäure, Fruchtsäfte und Milchprodukte in PET-Flaschen konzentrieren. Die Kunden in Großbritannien sollen jedoch auch das gesamte Portfolio an Verschlüssen und Verschlüssen bestellen können. [pm]

Das United-Caps-Werk im irischen Greystones. / Bild: United Caps

Das United-Caps-Werk im irischen Greystones. / Bild: United Caps

Teilen: