Kategorie: Fundstücke

KI im Marketing

Kollege statt Kontrahent: Die Zukunft des Marketings liegt in der Kooperation von Mensch und Maschine
Als vor drei Jahren der erste Roboter-Kreativdirektor AI-CD ß seinen Dienst bei der japanischen Niederlassung der Agentur McCann-Erickson aufnahm, war es vor allem ein Gimmick, der dem Netzwerk weltweite PR bescherte. Seitdem hat sich eine Menge getan, und künstliche Intelligenz ist zu einem beherrschenden Thema in Werbung und Marketing geworden.

Werbeausblick 2018

Wie Bauer, Burda und Axel Springer ihre Vermarktungschancen einschätzen
Anpfiff bei der Fußball-Weltmeisterschaft in dieser Woche: Ob Bauer, Burda oder Springer – für die Verlage ist das sportliche Großereignis eine gute Chance, ihre Anzeigenerlöse zu steigern. Doch die Werbemillionen fließen zunehmend in Social Media-Kanäle. Denn das Nutzungsverhalten Jugendlicher hat sich geändert. Sie schauen sich verstärkt Spielausschnitte bei Facebook & Co. an.

Corporate Influencer

Microsoft-Managerin über den Nutzen von Corporate Influencern
Das Thema Corporate Influencer bewegt seit geraumer Zeit die Marketingbranche. Mitarbeiter sollen ihrem Unternehmen verstärkt ein Gesicht verleihen, nicht nur Pressesprecher und PRler. Lena Rogl, Head of Digital Channels bei Microsoft, ist so etwas wie ein Musterbeispiel für diese neue Botschafter-Form. Im HORIZONT Podcast erzählt die Münchnerin, was hinter diesem Trend steckt und wie sich dadurch die Unternehmenskommunikation verändert.

Automatisierte Kreativität

Obwohl Programmatic Creation schon lange umsetzbar ist, fehle es den Agenturen an Mut, sich der neuen Technik zu nähern. Das sagt Ole John, Chief Operating Officer beim Anbieter Impossible Software, der sich auf Dienstleistungen rund um die dynamische Individualisierung von Echtzeit-Videoinhalten spezialisiert hat. Im Gespräch erläutert John die Herausforderungen bei der programmatischen Kreation von Werbeinhalten.