Kategorie: Fundstücke

Trends Content-Marketing 2019

Laut W&V sind dies:
1. Haltung wird im Content Marketing verankert
2. Content Marketing: der Begleiter der Digitalen Transformation
3. Change Management – Content Marketing in der internen Kommunikation
4. Storytelling als Erfolgsfaktor
5. Datadriven Recruiting auf der Candidate Journey
6. Content Marketing rockt B2B [das wissen wir schon längst 😉 ]
7. Agil: Content Marketing reorganisiert sich
8. Audio-Content: Podcasts, Alexa & Co.
9. Disruptive Technologien

Äußerst lesenswert: Facebook-Medienreport auf Meedia

Teil 2: Promi-Magazine leiden am stärksten unter Algorithmus-Änderungen, große Unterschiede bei Qualitätsmedien
Teil 3: Video-Views und -Interaktionen im freien Fall – ist Foto das neue Video?
Teil 4: »Alternativmedien« leiden nicht unter Facebooks Algorithmus-Änderungen
Teil 5: Die Posts der Medien-Seiten verschwinden aus den Timelines, die Medien-Inhalte nicht
Teil 6: Interaktions-Verluste auch abseits der Medien, viele ziehen Konsequenzen. Wichtig für B2B-Unternehmen ist das Fazit: »Die Zeit des Facebook-Hypes ist für Seiten-Betreiber vorbei
Teil 7: Nach den großen Interaktions- und Traffic-Verlusten – ist Twitter die Alternative?

Peinliches Influencer-Marketing 2018

Influencer Marketing professionalisiert sich und ist in vielen Unternehmen fester Bestandteil des Media-Mixes. Dennoch kommt es immer wieder vor, dass die Social-Media-Stars mit ihren Produktplatzierungen in Fettnäpfchen treten und die Produkte so gar nicht in die abgebildete Umgebung oder zur Pose passen. Der Rückblick der Peinlichkeiten auf Horizont…

»Nano-Influecer« voll im Trend

Bislang standen zumeist Influencer-Stars im Rampenlicht, die mit ihren millionenfachen Followern Aufmerksamkeit erzeugen und Werberelevanz besitzen. Doch inzwischen steigen die Preise der Stars, während die Interaktionsraten sinken: je mehr Fans und Follower, umso teurer die Werbekosten und so geringer tendenziell das Engagement. Daher soll laut t3n die Zukunft (auch) Nano-Influencern mit weniger als 10.000 Fans oder Followern gehören.

Tipps zu Instagram

Wenn man guten Content machen möchte, welcher der Zielgruppe gefällt und mit dem Menschen gerne interagieren, dann kann es manchmal reichen, sich auf das Bauchgefühl zu verlassen. […] Doch gerade wenn es um höhere Budgets geht, sollte man die eigenen Aktivitäten auch genauer analysieren. Datenbasierte Entscheidungsfindung im Social-Media-Marketing wird dann unerlässlich. Mehr auf Allfacebook…