Umfrage zu den aktuellen Sorgen deutscher Manager im Mittelstand

Ergebnisse der nicht repräsentativen Umfrage (Bild: Klöpfel).

Die auf Lieferketten spezialisierte Unternehmensberatung Kloepfel Consulting hat stichprobenartig branchenübergreifend 108 Führungskräfte in mittelständischen deutschen Unternehmen nach ihren größten Sorgen befragt. Die anonyme Online-Umfrage erfolgte vom 3. August 2022 bis 14. September 2022.

Gemäß dieser nicht repräsentativen Umfrage machen sich 71 % große Sorgen um Engpässe bzw. Ausfälle der Gas- und Stromversorgung. Ebenfalls machen sich 71 % große Sorgen wegen steigender Kosten, z. B. bei Material, Lagerhaltung, Personal und Logistik. Um gestörte Lieferketten sorgen sich 57 % und um geopolitische Risiken 50 %. Fehlende Fachkräfte sind für 43 % der Managerinnen und Manager ein großes Problem, Rohstoffknappheit für 36 %. Klimawandel, Nachfragerückgang und Cyberkriminalität bereiten jeweils 29 % große Sorgen. [pm]