Lenzing will mit Influencer-Kampagne Umweltbewusstsein stärken

Bild: Lenzing.

Faserhersteller Lenzing startete Anfang  Juni mit seiner Viscosefasermarke »Veocel« die globale Kampagne »Veocel Cares for the future«. Sie soll der Auftakt eines Programms zur Aufklärung von Verbraucherinnen und Verbrauchern sein, um das Bewusstsein für den sorgfältigen Umgang mit der Umwelt zu stärken.

Die Kampagne umfasst mehrere auf die Märkte Europa, USA und Asien zugeschnittene Aktivitäten. Menschen sollen inspiriert und für einen bewussten Umgang mit Natur und Umwelt gewonnen werden. Hierzu will das Unternehmen lebensnahe und aufklärende Inhalte auf seinen Social-Media-Kanälen für die aktive Gestaltung einer besseren Zukunft und für den Schutz des Planeten einsetzen.

Influencer sollen zum Wandel motivieren

Das Unternehmen möchte in Zusammenarbeit mit umweltbewussten Influencerinnen und Influencern die Menschen aus verschiedenen Teilen der Welt dazu ermutigen, sich für die Umwelt einzusetzen, ihre Geschichten zu teilen und andere zu inspirieren.

Als erste globale Markenbotschafterin hat der Konzern Valeria Lipovetsky verpflichtet, die ihren 1,9 Millionen Instagram-Followern Tipps geben will, wie sie nachhaltig und umweltbewusst leben können.

In den USA und Europa werden zudem Eva KlausMüge Boz und Heather Goodman den Startschuss für die #sharehowyoucare-Challenge geben und ihre Follower dazu auffordern, Beispiele aus ihrem Leben in Kommentaren zu teilen, wie sie sich für die Umwelt einsetzen. In Asien soll der Umweltaktivist und Sänger Chet Lam die Kampagne mit seiner »#IDo Pledge« einleiten, die junge Influencer in China, Taiwan, Japan, Korea, Indonesia, und Thailand vorstellt und Botschaften vermitteln will, ihre Generation dazu zu ermutigen, sich für die Zukunft einzusetzen.

Mit jedem Kommentar auf die Posts der beauftragten Influencerinnen und Influencer will der Faserproduzent in Kooperation mit der Organisation One Tree Planted zudem weltweit Bäume pflanzen. [pm]