Covestro rezykliert Acrylglas seines Messestands

Messe ist immer auch eine Materialschlacht. Covestro führt das Acrylglas seines alten Messestands in den Materialkreislauf zurück.

Mehr als sieben Tonnen Acrylglas waren auf dem ehemaligen Messestand verbaut (Bild: Covestro).

Der Messestand von Covestro enthielt laut Angabe des Unternehmens mehr als sieben Tonnen buntes Acrylglas. Mittlerweile wurde das Material rezykliert, um z. B. für Kaffeemaschinen verwendet zu werden. Das Projekt wurde durch das auf das Recycling von Polymethylmethacrylat (PMMA) und Polycarbonat (PC) spezialisierte Unternehmen Pekutherm durchgeführt.

Das Unternehmen hat ein System zur Weiternutzung von Verschnittresten und nicht mehr genutzten Messeständen oder Ladenausstattungen entwickelt, denn das Material ist ein gefragter Rohstoff. Statt zu minderwertigen Produkten verarbeitet oder als Müll ins Ausland exportiert zu werden, werden verschiedene Materialprüfungen und eine Sortierung vorgenommen. Anschließend werden die auf Sortenreinheit geprüften Platten zu Granulat verarbeitet und von unterschiedlichen Herstellern zu neuen Produkten verarbeitet.

Beim Messe- und Ladenbau fällt viel Verschnitt an (Bild: Covestro).
Beim Messe- und Ladenbau fällt viel Verschnitt an (Bild: Covestro).

Laut Angabe des Recyclers soll die Qualität entsprechend hoch sein, um wieder als Acrylglas oder Polycarbonat in den Kreislauf zu gehen. Neben PMMA oder PC können über Pekutherm auch Kunststoffe wie Styrol-Acrylnitril-Copolymer (SAN), Polyethylenterephtalat (PET), Polyvinylchlorid (PVC), Polypropylen (PP) oder Polyethylen (PE) aus Platten und Halbzeugen dem Wertstoffkreislauf zugefügt werden.

Die Abfälle werden zu qualitativ hochwertigem Rezyklat verarbeitet (Bild: Covestro).
Die Abfälle werden zu qualitativ hochwertigem Rezyklat verarbeitet (Bild: Covestro).

Wertvoller Rohstoff

Pekutherm schätzt, dass von jeder Acrylglasplatte durch den Zuschnitt oder auch Mess- und Verarbeitungsfehler rund 10 % als Verschnitt übrigbleiben. Zudem fallen bei Modernisierungen von Geschäften und Neubauten von Messeständen hohe Mengen an Altmaterial an. Die immer teurer werdenden Ressourcen zur Produktion neuer Materialien machen den Einsatz eines Rezyklats attraktiv, ebenso wie der reduzierte Energieaufwand bei der Produktion.

Das Unternehmen bietet mit seiner Recyclinglösung damit Vorteile für Laden- und Messebauer. Diese können einen klappbaren Sammelcontainer, die »Ecobox«, bestellen, die leer platzsparend zu lagern ist. Bei Bedarf wird die Box aufgestellt und mit den Abfällen befüllt. Ist der Sammelcontainer voll, wird die Abholung veranlasst und das Gewicht vergütet. [pm]