Messen fehlen als Mittel zur Neukundengewinnung

Messen sind wichtiges Mittel zur Gewinnung von Neukunden (Bild: Hannover Messe, Deutsche Messe AG).

Der Verband der deutschen Messewirtschaft Auma vermeldete im November, dass den deutschen Unternehmen in erheblichem Umfang die Unterstützung durch Messen zur Erhöhung ihres Geschäftserfolgs fehle. Nachdem rund drei Viertel der im Jahr 2020 in Deutschland geplanten Messen aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt wurden, beklagten 76 % die fehlenden Möglichkeiten zur Neukundengewinnung, 84 % das fehlende Networking mit Besuchern und anderen Ausstellern, und rund 60 % vermissten die Chance zur realen Präsentation neuer Produkte. Das ergab eine Umfrage unter 427 ausstellenden Unternehmen der Branchen Maschinenbau, Elektrotechnik und Elektronik sowie Optik, Photonik und Medizintechnik im Oktober 2020. Beteiligt waren die Verbände VDMA, ZVEI, Spectaris und der Auma selbst.

Weniger Neukunden, weniger Vertriebsmöglichkeiten

Für rund 60 % der befragten Unternehmen fehlten die Vertriebsmöglichkeiten auf Messen und 53 % der Überblick über Neuigkeiten in der Branche im Sinne einer Wettbewerbsbeobachtung. Konkrete wirtschaftliche Einbußen durch ausgefallene Messebeteiligungen in den letzten Monaten hätten bereits über 40 % der Firmen erlitten. Der Verband erwartet, das diese Zahl mit jedem weiteren Monat ohne Messebeteiligung zunimmt.

Die Umfrage zeigte weiter, dass trotz der sehr unsicheren Rahmenbedingungen für das Jahr 2021 mit entsprechend eingeschränkter Planungsperspektive drei Viertel der befragten Firmen die Standfläche auf ihren wichtigsten Messebeteiligungen der nächsten zwölf Monate überwiegend beibehalten wollen.

Voraussetzungen für Messebeteiligungen

Die Bereitschaft zu künftigen Messebeteiligungen hänge vor allem von zwei Faktoren ab: 85 % der Aussteller erwarteten ein genehmigtes Gesundheitsschutzkonzept – eine Bedingung, die die Veranstalter schon aufgrund der gesetzlichen Vorgaben erfüllen müssen. 68 % würden künftige Messeteilnahmen von der Aufhebung der Reisebeschränkungen für Besucher aus wichtigen Auslandsmärkten abhängig machen.

Auch zur mittelfristigen Perspektive wurden die Unternehmen befragt: 42 % gaben an, dass die Bedeutung von Messen aus ihrer Sicht in den nächsten fünf Jahren gleichbleiben oder sogar steigen werde. Der Verband wertet dies als positives Zeichen in der gegenwärtig auch psychologisch schwierigen Situation, in der kaum Messen stattfinden können. [pm]

Teilen (ein Klick stellt sofort die Verbindung zum jeweiligen Dienst her):