Messe zur digitalen Transformation von KMU

Grafik: Deutsche Messe

Update 4. März 2020:
Die Messe wurde verschoben: 23. bis 25. Juni 2020. Grund: die umfassenden Maßnahmen zur Gesundheitssicherung im Hinblick auf den Corona-Virus.


Die »Twenty2x« soll sich als jährliche, dreitägige B2B-Veranstaltung für IT-Entscheider kleiner und mittlerer Unternehmen aus der DACH-Region etablieren. Es geht rund um IT-Technologien und Anwendungen, welche die digitale Transformation des Mittelstands vorantreiben. Sie wird dieses Jahr zum ersten Mal vom 17. bis 19. März auf dem Messegelände in Hannover stattfinden (Hallen 7 und 8 sowie im Convention Center). Neben Vorträgen und themenspezifischen Summits will die Messe neue und interaktive Formate bieten, die extra auf die B2B-Digitalmesse zugeschnitten wurden.

Diese Formate wurde laut Veranstalter Deutsche Messe AG gemeinsam mit den Ausstellern und potenziellen Besuchern entwickelt. Sie sollen den Besuchern die Möglichkeit geben, sich in speziell auf die Zielgruppe des Mittelstands ausgerichteten Veranstaltungen über die Chancen der Digitalisierung zu informieren:

  1. IT-Battles: Wer hat die beste Lösung?
    Hier sollen bis zu acht Aussteller ihr Angebot zu einer vorgegebenen Aufgabe über drei Runden in jeweils fünf Minuten präsentieren und so einen direkten Vergleich der präsentierten Lösungen bieten. Am Ende sollen Besucher durch Live-Voting entscheiden, welches Unternehmen am meisten überzeugt hat.
  2. Best Practice Sessions: praxisnah und authentisch
    Bei den Best Practice Sessions stehen die Anwender auf der Bühne. Im Dialog mit ihren Lösungspartnern sollen sie erläutern, wie ein Digitalisierungsprojekt erfolgreich entwickelt und eingesetzt wurde.
  3. Working Lunch: Mittagessen mit Mehrwert
    Messebesucher können ein kostenfreies Mittagessen genießen und sich gleichzeitig über das Angebot des jeweiligen Sponsors (Ausstellers) zu informieren.
  4. Ideenschmiede Plattformökonomie: digitale Interaktion neu gestalten
    In der Ideenschmiede soll in einem Vier-Stunden-Workshop intensiv an dem Thema Plattformökonomie gearbeitet werden. Dazu treffen sich die Teilnehmer (Aussteller, Besucher, Experten) und entwickeln gemeinsam internetbasierte Geschäftsmodelle der Zukunft.
  5. Speeddating: neue Verbindungen im Fünf-Minuten-Takt
    Hier sollen Startups und etablierte Unternehmen auf Besucher aus mittelständischen Unternehmen treffen. In der Mittelstands-Lounge werden messetäglich zwei themenspezifische Sessions durchgeführt. Alle Teilnehmer bereiten im Vorfeld ein Kurzprofil vor, welches dann vor Ort ausgetauscht wird und als Follow-up-Basis dient.

Ein Partner der Messe ist der Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW). Der Verband will eine Mittelstandslounge, Guided Tours und zielgruppenspezifische Events organisieren. Mehr Informationen zur Messe bietet die Website twenty2x.de.

Teilen (ein Klick stellt sofort die Verbindung zum jeweiligen Dienst her):