Digitalisierung in der Logistik-Branche

Grafik: Digitalisierungsindex Mittelstand, Telekom Deutschland und techconsult

Laut der Telekom-Studie »Digitalisierungsindex Mittelstand 2019/2020« liegt der Digitalisierungsgrad bei Verkehrs-, Transport- und Logistikunternehmen über dem Durchschnitt aller Branchen. Mehr als die Hälfte der Unternehmen (53 %) habe demnach das Thema in ihrer Geschäftsstrategie bereits fest verankert und 26 % der Betriebe würden erste Digitalprojekte umsetzen.

Kundengewinnung mit Social Media

Beim Indikator »Beziehung zu den Kunden« erzielen die Verkehrs-, Transport- und Logistikunternehmen laut Studie mit 60 Indexpunkten ebenfalls ein überdurchschnittliches Resultat. 59 % der Befragten nutzen demnach soziale Medien zur Kundengewinnung, 44 % setzen auf Suchmaschinenmarketing. Damit sei die eher als konservativ eingeschätzte Logistikbranche weit vorn im Ranking. 86 % konnten damit besser Kunden gewinnen und bei 78 % habe sich diese Strategie positiv auf den Umsatz ausgewirkt.

Tracking- und Tracing-Lösungen sind in der Branche längst Standard, die echtzeitnahe Datenanalyse von Standort, Beladung oder Verkehrsaufkommen für die Planung von Lieferketten sei aber noch neu. 40 % der Unternehmen überwachen bereits ihren Warentransport in Echtzeit und weitere 25 % wollen eine solche Lösung bald einführen. 34 % erfassen über eine App alle Fahrten in einem digitalen Fahrtenbuch, genauso viele setzen eine App zur Tourenplanung ein.

Mit papierloser Logistik sollen sich laut Bundesverband Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung (BGL) jährlich in Deutschland dreistellige Millionenbeträge einsparen lassen. Die Studie zeige jedoch, dass erst 16 % der befragten Logistik- und Transportunternehmen mit digitalen Frachtbriefen arbeite und ein Drittel konkrete Pläne für die Einführung entsprechender Lösungen verfolge.

Grafik: Digitalisierungsindex Mittelstand, Telekom Deutschland und techconsult

Künstliche Intelligenz und Robotik

Auch beim Interesse an Lösungen mit künstlicher Intelligenz (KI) sei die Branche vorn. Immerhin 77 % sähen in KI Potenziale für ihre Branche, 27 % sogar großes bis sehr großes Potenzial. Allerdings nutzten erst 7 % tatsächlich KI-Technolo­gien und 24 % planen den Einsatz innerhalb der nächsten zwei Jahre. 80 % der Befragten können sich den Einsatz von Robotik vorstellen, davon 56 % für Logistik und Warentransport. Mehr als ein Drittel der Unternehmen nutzt Roboter für die vollautomatisierte Be- und Entladung oder plant deren Einsatz.

Mehr Umsatz dank Digitalisierung

Warum stockt die Digitalisierung, obwohl deutlich ist, dass digitale Lösungen Prozesse vereinfachen und die Kundenzufriedenheit steigern können? Ein Grund sind die hohen Investitionskosten, die laut Studie 35 % der Befragten befürchten und sich deswegen auf dem Weg der digitalen Transformation zurückhalten. Die Top-Digitalisierer der Branche, die 86 Punkte des Digitalisierungsindex erreichen, sollen jedoch deutlich zufriedener mit ihrer Umsatzentwicklung, der Neukundengewinnung oder mit der Reaktionsgeschwindigkeit bei Kundenanfragen sein und könnten dem Rest der Branche als Vorbilder dienen.

Kostenloser Selbsttest

Bereits zum vierten Mal befragten Analysten von techconsult im Sommer 2019 knapp 2100 kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) verschiedener Branchen über den aktuellen Stand ihrer digitalen Transformation.  Der aktuelle Gesamtstudienbericht sowie einzelne Branchenberichte stehen ab sofort auf digitalisierungsindex.de zum Download bereit. Unternehmen, die sich für den eigenen digitalen Status quo interessieren, sollen diesen unter benchmark.digitalisierungsindex.de mit einem kostenlosen Online-Selbsttest ermitteln können. [pm]

Teilen (ein Klick stellt sofort die Verbindung zum jeweiligen Dienst her):