Neue CMS-Version mit verbessertem Workflow

Symbolbild: Pixabay CC0

Die pirobase imperia GmbH gab Ende August die Veröffentlichung von Version 11 ihres Content-Management-Systems »imperia CMS« bekannt. Neu sind eine modernere Benutzeroberfläche und ein überarbeiteter Workflow. Die einzelnen Schritte von der Erstellung bis zur Veröffentlichung von Web-Inhalten sollen nahtlos ineinander greifen und für alle Beteiligten nachvollziehbar sein. Durch Unterstützung der Docker-Technologie können Administratoren das CMS in nur drei Schritten installieren. Laut Softwarehaus wurde auch die Struktur des CMS dahingehend geändert, dass Web-Entwickler ihr Projekt-Repository direkt in das Installationsverzeichnis von imperia CMS integrieren können. Das Unternehmen bietet auch das Hosting in der Cloud an, sodass sämtliche Dienstleistungen aus einer Hand erfolgen – von der Einrichtung des CMS über die Wartung der Software bis hin zum Betrieb. [via Open-PR]

Teilen: