Marken-Neupositionierung

»Netstal« bleibt als Produktmarke bestehen. Bild: KraussMaffei

Der Münchner Maschinenbaukonzern KraussMaffei gab bekannt, ab Juli 2019 alle Geschäftsbereiche sowie die bisherigen Marken KraussMaffei, KraussMaffei Berstorff und Netstal unter dem Dach einer einzigen Marke »KraussMaffei« zu bündeln.

Die neue Markenpositionierung folge der Unternehmensstrategie »Compass«, die mit dem Aufbau des Geschäftsbereichs Digital & Service Solutions (DSS) bereits grundlegende Weichenstellungen auf den Weg gebracht habe. Die Konzentration auf eine Marke soll das Selbstverständnis und das Motto des Unternehmens widerspiegeln: »Pioneering Plastics«.

Natürlich keine Regel ohne Ausnahme: Die Schweizer Netstal-Maschinen AG tritt in Zukunft zwar unter dem Namen KraussMaffei High Performance AG auf, ihre Produkte werden aber unter der etablierten Produktmarke »Netstal« in das Portfolio der Unternehmensgruppe integriert. Damit bleibt »Netstal« als Produktname [und damit als Marke] auf der Maschine bestehen.

Vergleich der bisherigen (links, Quelle web.archive.org) und der neu gestalteten Website.

Vergleich der bisherigen (links, Quelle web.archive.org) und der neu gestalteten Website.

Optisches Signal für die Umstrukturierung ist ein konzernweit neues Corporate Design, das im Rahmen der Messe K 2019 erstmals einem breiten Publikum präsentiert werden soll. Der gemeinsame Auftritt will die weitere Vernetzung der
Geschäftsbereiche Spritzgieß-, Extrusions- und Reaktionstechnik unterstützten.

Der neue Claim »Pioneering Plastics« (vorher: »Engineering Passion«) stehe für den Pioniergeist, der das Unternehmen sowie seine Standorte und Marken seit der Gründung im Jahr 1838 geprägt hat. In einer Zeit, in der Kunststoff als Werkstoff in der Öffentlichkeit negativ kommentiert wird, soll sich aus dem Claim auch das Verständnis ableiten, mit neuen Angeboten einen Beitrag zum Aufbau einer Kreislaufwirtschaft zu leisten. [pm]

Teilen: