Messenger-Marketing für KMU

Bild: pixabay

Laut Pressemeldung zeigt eine aktuelle Yougov-Umfrage im Auftrag von Greven Medien, einem Beratungsunternehmen für lokales Marketing im On- und Offline-Bereich, dass mehr als jeder zweite Bundesbürger (56%) mehrmals täglich einen Messengerdienst wie Whatsapp oder Facebook Messenger nutzen soll. Obwohl der Messengerdienst einer der beliebtesten Kanäle sei, bewerteten nur 6% der Befragten Newsletter über einen Messengerdienst als wichtig. Daraus schließt das Beratungsunternehmen, dass die Marketingpotenziale insbesondere von KMU jedoch noch nicht voll ausgeschöpft würden.

56% der Befragten nutzen Messengerdienste mehrmals am Tag. Mehr als die Hälfte sei jedoch skeptisch, wenn es um das Empfangen von Angeboten oder Informationen von Unternehmen, Medien oder Blogs über Messenger Dienste geht und möchte solche Informationen nicht erhalten (58%). Dabei böten Messenger als Kommunikationskanäle sowohl für KMU als auch für ihre Kunden große Potenziale, wenn es um digitales Marketing geht: Messenger-Marketing sei ein zunehmend beliebter Weg, um mit Kunden in Echtzeit zu kommunizieren. Als direkte Service- und Support-Schnittstelle zum Verbraucher böte es den unterschiedlichen Branchen vielfältige Nutzungsmöglichkeiten. So könnten lokale Unternehmen mit häufig wechselnden oder saisonalen Angeboten und tagesaktuellen Veränderungen wie im Tourismus- und Gastronomiebereich, Kunden und Interessierte mit Bildern, Videos oder Audiodateien schnell und einfach informieren.

Bei den Befragten seien vor allem Angebote von lokalen Restaurants, Cafés oder Bars gefragt (12%), aber auch Angebote von Online-Shops (11%) und Aktionen vom stationären Handel vor Ort weckten bei den Nutzern Interesse (8%). Richtig genutzt hätte Messenger-Marketing dank geringer Kosten und einem hohen Automatisierungsgrad das Potenzial, die Kommunikation mit der Zielgruppe neu zu gestalten, ist sich das Unternehmen sicher. [via Presseportal]

Teilen: