B2B-Messeziele 2019

Grafik: Auma

Messeaussteller wollen v.a. direkte persönliche Kundenkontakte herstellen. Das vermeldet der Verband der deutschen Messewirtschaft Auma, der im März die Ergebnisse seines »Auma Messetrend 2019« präsentierte, eine Befragung unter 500 repräsentativ ausgewählten ausstellenden Unternehmen, die auf fachbesucherorientierten Messen präsent sind. Die Studie wurde von TNS Emnid im Auftrag des Verbands durchgeführt.

Im Durchschnitt definieren die deutschen Aussteller mehr als acht verschiedene Ziele, die sie mit einer Messebeteiligung verfolgen. Die fünf wichtigsten seien Stammkundenpflege (von 90% der Aussteller genannt), Steigerung der Bekanntheit von Unternehmen und Produkten (89%), Neukundengewinnung (89%), die Präsentation von neuen Produkten und Leistungen (82%) sowie Imageverbesserung des Unternehmens bzw. der Marken (83%). Messen seien für die Aussteller auch immer noch wichtig für Verkaufs- und Vertragsabschlüsse, sowohl während der Messe als auch im Nachmessegeschäft (67%).

Grafik: Auma
Grafik: Auma

An Bedeutung gewonnen habe das Ziel Gewinnung neuer Mitarbeiter: Im Jahr 2012 nannten dieses Ziel 15% der Aussteller, aktuell sind es bereits 23%. Besonders intensiv nutzen größere Aussteller Messen für dieses Ziel: 41% der Unternehmen mit mehr als 125 Mio. Euro suchen Mitarbeiter auf Fachmessen.

»Auma MesseTrend 2019. Schriftenreihe Institut der Deutschen Messewirtschaft Edition 50«, Berlin 2019, 40 Seiten. ISBN: 978-3-00-062328-8. Printversion bzw. PDF-Datei können kostenlos angefordert bzw. heruntergeladen werden. [pm]

Teilen: