Wachstumserwartungen bei Holzbearbeitungsmaschinen

Symbolbild: Pixabay CC0

Die Wachstumserwartungen der Maschinenbauer von Holzbearbeitungsmaschinen haben zum Hintergrund eine schwierige ökonomische Lage. Der Branchenreport von Quest vergleicht die Wachstumserwartungen der Branche Holzbearbeitungsmaschinen mit denen im Maschinenbau. Die Daten dazu stammen nach Information des Unternehmens aus einer eigenen Marktuntersuchung, die den Einsatz von Servoantrieben bis 2020 an den Maschinen untersucht hat. Die Wachstumserwartungen bis 2020 im Maschinenbau in Bezug auf die Maschinenproduktion liegen demnach bei 5,5 % pro Jahr. Die Maschinenbauer in der Branche Holzbearbeitungsmaschinen seien leicht optimistischer mit einer Wachstumserwartung von 6,0 % pro Jahr.

Wachstumserwartungen bei Holzbearbeitungsmaschinen. Grafik: Quest

Wachstumserwartungen bei Holzbearbeitungsmaschinen. Grafik: Quest

Eine bis 2020 stagnierende Maschinenproduktion soll im Maschinenbau mit 44 % fast jeder zweite Maschinenbauer erwarten, bei Holzbearbeitungsmaschinen beträfe dies nur jeden zehnten. 90 % der Maschinenbauer von Holzbearbeitungsmaschinen sollen je zur Hälfte ein Wachstum pro Jahr von bis zu 5 % bzw. von über 5 bis 10 % pro Jahr erwarten. Im Maschinenbau hegten solche Erwartungen nur ein gutes Drittel der Maschinenbauer (38 %). Keiner der Hersteller von Holzbearbeitungsmaschinen soll bis 2020 einen Rückgang der Produktion prognostizieren. Im Maschinenbau beträfe dies 1 % der Maschinenbauer. [via Open-PR]

Teilen: