Dirk Brinkmann Vice President Digital Experience Arvato Systems / Bild: Arvato Systems

Ausbau des Digitalgeschäfts

Nachdem Arvato Systems im Frühjahr 2017 das Kompetenzfeld »Digital Experience« geschaffen hat, informiert das Unternehmen nun, dass sich das Kompetenzfeld mit Kunden wie Continental, dem DFB und führenden Automobilherstellern etabliert habe. Das Angebot umfasse neben der Beratung, Kreation und Zielgruppenanalyse auch das Design digitaler Touchpoints sowie die technische Umsetzung. Um digitale Projekte effizient durchführen zu können, gibt es ein neues schlagkräftiges Team rund um Dirk Brinkmann als Vice President Digital Experience. Nils Erdmann verantwortet den Gesamtbereich Customer Experience Management und Stefan Blömer die Themen PIM und Marketing Automation.

»Wir erleben momentan eine disruptive Umwälzung, die ein Umdenken auf allen Ebenen erfordert«, erklärt Dirk Brinkmann. »Die wirklich großen Digitalisierungsprojekte stehen aber noch bevor. Denn viele Unternehmen verfügen über Unmengen an wertvollen Informationen, können sie jedoch momentan nicht gewinnbringend nutzen.« Hier will Arvato Systems ansetzen und Unternehmen dabei unterstützen, Expertenrollen mit Schwerpunkten in Analytics und Digitalisierung aufzubauen. Das soll ermöglichen, eine maßgeschneiderte Customer-Experience an allen Kontaktpunkten anzubieten und so ein höheres Customer-Engagement zu erzielen. »Immer häufiger kommen hierfür cloudbasierte Lösungen zum Einsatz«, ergänzt Brinkmann. »Nur in der Cloud lassen sich die gestiegenen Anforderungen hinsichtlich Schnelligkeit und Skalierbarkeit erfüllen.«

Das Unternehmen sieht sich besonders in der Lage, Unternehmen bezüglich verschiedener Cloud-Ansätze strategisch zu beraten und die erarbeitete Lösung selbst umzusetzen. Der IT-Dienstleister ist zertifizierter Partner von Amazon (AWS) sowie Microsoft (Azure) und betreibt eine eigene Private-Cloud mit unterschiedlichen Technologie-Stacks. Dies erlaube, individuelle Anforderungen bedarfsgerecht und flexibel abzubilden, wie etwa bei MTV Oy, einem privaten TV- und Kommunikationskonzern in Finnland. Als Platinum-Partner von CoreMedia habe Arvato die gleichnamige Customer-Experience-Lösung an die Wünsche des skandinavischen Unternehmens angepasst und die Cloud-Readiness der Lösung als Platform-as-a-Service (PaaS) entwickelt. Damit sei MTV Oy der erste Medienkonzern, der die Cloud-Version des CMS (CoreMedia on Cloud) nutze.

Um Digitalisierungsprojekte auch in Zukunft schnell und gewinnbringend umsetzen zu können, baue das Unternehmen ausschließlich auf einen agilen Projektmanagementansatz, der speziell für immer kurzlebigere Customer-Experience-Projekte adaptiert wurde. Hierfür habe man verschiedene Portfolio-Elemente gestärkt, die Trennung einzelner Competence-Center zugunsten einer interdisziplinären Zusammenarbeit aufgelöst und eigene Räume für wechselnde, teilweise virtuelle Teams eingerichtet. Von einer derartigen Kollaboration sollen Kunden dahingehend profitieren, um in immer kürzeren Zeitabständen eine globale Customer-Experience zu schaffen und zu optimieren. [via Pressebox]