Neuer Markenauftritt stärkt Internationalität

Quelle: Zeller+Gmelin

Das Traditionsunternehmen Zeller+Gmelin aus Eislingen hat seinen Markenauftritt komplett überarbeitet. Er soll dabei die Strategie und die Werte des Unternehmens stärker symbolisieren sowie den bereits vollzogenen Wandel zu einem globalen Chemieunternehmen verdeutlichen.

Zeller+Gmelin ist bekannt für Spezialanwendungen für Industrieschmierstoffe, Druckfarben und Prozesschemie sowie ein breites Sortiment an Ölen, Schmierstoffen und Schmierfetten im Kfz-Bereich. Seit über 150 Jahren entwickelt das Unternehmen seine Lösungen mit einem sehr hohen Qualitätsanspruch. Mit der Schärfung der Marke erwartet das Unternehmen eine stärkere globale Wahrnehmung, eine klare Identität und vor allem eine maximale Identifikation der Mitarbeiter, Partner und Kunden.

Primäres Ziel sei, zukünftig auch international mit einem einheitlichen Erscheinungsbild und einer starken Markenidentität aufzutreten.Die Rolle als internationaler Partner, Branchenkenner und Lösungsanbieter soll dabei noch stärker in den Vordergrund rücken. So stehe ein kundenorientierter Service nach wie vor im Zentrum des traditionsbewussten, mittelständischen Unternehmens, das gemeinsam mit seinen Kunden praxisgerechte Lösungen erarbeitet. Es sieht sich dabei zugleich als »Versteher und Löser« der Kundenanwendungsanforderungen, was sich nun auch verstärkt im Markenauftritt widerspiegeln soll. Als Kernbotschaft sehe man Flexibilität, Glaubwürdigkeit sowie das aufmerksame Zuhören und Gestalten von maßgeschneiderten Lösungen.

Hauptverantwortlich für den anhaltenden Erfolg sieht die Firma in erster Linie ihre Mitarbeiter. Von den rund 1000 Beschäftigen sind 515 am Standort Eislingen tätig, davon ca. 20% in der Entwicklung.

Neues Markenversprechen »Expertly Done.«

Ein entsprechender Markenauftritt sollte dem eigenen Anspruch gerecht werden und die Inhalte vermitteln, und zwar nicht nur optisch, sondern auch im neuen Markenversprechen. Mit dem neuen Claim »Expertly Done.« sei letztlich eine divisionsübergreifende Verdichtung von der Forschung über die Produktion bis zum Kunden aller zentralen Kernwerte des Traditionsherstellers aus Eislingen gelungen. Seine Lösungskompetenz verdanke das Unternehmen dabei der Qualität der Arbeit und natürlich der Erfahrung, Kompetenz und Leidenschaft der Mitarbeiter, die daher zentrales Thema im neuen Markenauftritt sind. Dies soll künftig auch die neue Bildsprache ausdrücken, zum Beispiel auf der überarbeiteten Website des Chemieunternehmens, wo Menschen gezeigt werden, die »den Geist und die Innovationskraft des Unternehmens verkörpern«.

Altes (oben) und neues Logo von Zeller+Gmelin / Quelle: Zeller+Gmelin

Altes (oben) und neues Logo von Zeller+Gmelin / Quelle: Zeller+Gmelin

Auch das neue Logo ist Teil der Markenevolution. Dabei wurden das bisher sehr komplexe Logo sowie die Wortmarke stark vereinfacht bzw. klarer und moderner in Szene gesetzt. Auf die Unterzeile, in der bisher die einzelnen Divisionen zur Geltung kamen, wurde komplett verzichtet. Angestrebtes Ziel war es, damit ein international einheitliches Design zu erschaffen. Immer noch auf Anhieb als Zeller + Gmelin-Logo identifizierbar, soll es durch die höhere Symmetrie nun klarer und moderner wirken. Die Wortmarke wurde entzerrt und den einzelnen Buchstaben mehr Platz gegeben. Dies soll für eine einfachere und bessere Lesbarkeit sorgen. Das »Plus« steht jetzt markant im Mittelpunkt und soll im neuen Markenauftritt daher auch eine zentrale Rolle spielen. Es wird immer wieder aufgegriffen, ob in Überschriften, Aufzählungen oder grafischen Elementen und dabei den Mehrwert, »das Plus für die Kunden«, ausdrücken. [pm]