Symbolbild: Pixabay CC0

XML-Redaktionssystem für den Maschinen- und Anlagenbau

Kontextbezogenes Arbeiten, hohe Usability und eine moderne, schlanke Architektur – die »XR«-Produktfamilie der gds-Gruppe wurde um eine XML-Branchenlösung erweitert. »XR/engineering« wurde nach Herstellerangaben speziell für die Anforderungen des Maschinen- und Anlagenbaus bei der Erstellung von technischen Dokumentationen entwickelt. Auf der diesjährigen tekom-Frühjahrstagung wird gds gemeinsam mit dem Tochterunternehmen Ovidius Einblicke in die Funktionen und Vorzüge ihrer Redaktionslösungen bieten.

Die »XR«-Produktfamilie steht nach Information von gds dafür, mit hoher Skalierbarkeit maximale Effizienz bei der technischen Dokumentation zu erzielen. Mit »XR/engineering« sollen nun auch Maschinen- und Anlagenbauer von den Vorzügen eines leistungsstarken und doch leicht bedienbaren XML-Redaktionssystems profitieren. Dabei ist laut Herstellerangaben auch ohne großen Aufwand eine signifikante Reduzierung der Time-to-Market-Zyklen realisierbar. »XR/engineering« bietet dazu viele auf die Bedürfnisse der Branche abgestimmte Funktionen, zum Beispiel die Möglichkeit, alle Inhalte umfangreich zu klassifizieren. Zudem können Technische Redakteure Wartungstabellen und Verbrauchsmittel- sowie Werkzeuglisten automatisiert anhand der zuvor klassifizierten Inhalte erstellen. Das Redaktionssystem unterstützt Anwender außerdem beim Variantenmanagement und ermöglicht eine schnelle Publikation von Produktvarianten. Durch die Skalierbarkeit können zudem Workflows sowie Rollen und Rechte individuell definiert werden.

Neben dem neuen System bietet die gds-Gruppe an ihrem Messestand auch Informationen zu Neuerungen im Word-Redaktionssystem »docuglobe«. Das Unternehmen erbringt zudem umfassende Dienstleistungen rund um die Dokumentationserstellung, bietet individuelle Fachübersetzungen und berät zu den Themen Risikobeurteilung und CE-Kennzeichnung. [pm]

Anbieter: