Home > News > Digitale Transformation in der Gebäudeautomation

Digitale Transformation in der Gebäudeautomation

Auf der Light+Building 2018 (18.-23. März 2018 in Frankfurt/M) geben führende Verbände der Gebäudeautomation wie BIG-EU und LonMark auf einem großen Gemeinschaftsstand Antworten auf die Herausforderungen der digitalen Transformation der Branche. „Marktplatz Open Building Automation“ ist das Motto des Standes in Halle 9.1, der von den Marketingunternehmen Tema AG und MarDirect gemanagt wird.

Die digitale Transformation erfasst und verändert auch Gebäudeautomation und Gebäudemanagement. Die Kommunikation zwischen Geräten und Systemen war schon bisher ein zentrales Element intelligenter Gebäude. Das Internet of Things (IoT) bringt jetzt die Möglichkeiten der Vernetzung auf eine neue Ebene und steigert die Möglichkeiten der Vernetzung. Als zwingende Voraussetzung für funktionierende Vernetzung wird Interoperabilität angesehen. Diese soll der entscheidenden Faktor dafür sein, die Potenziale des IoT überhaupt nutzen zu können. Damit gerät auch die Interoperabilität zwischen den Standards der Gebäudeautomation in den Fokus. Die gemeinsame Präsentation zeigt, dass die Branche diese Herausforderung gemeinsam angeht. Mit dem IoT und anderen Entwicklungen können neben den traditionellen Anwendungen für das Management von Gebäuden neue, zukunftsweisende Lösungen entwickelt werden. Diese verbinden Gebäude-, Energie-, IT-, Übertragungs- und Industriesysteme und integrieren Gebäude und Liegenschaften. Das schafft Synergien, eröffnet viele neue Anwendungsmöglichkeiten und Potenzial für neue Geschäftsfelder.

Weitere Themen auf dem Marktplatz Open Building Automation sind Building Information Modeling (BIM) sowie Qualifikation und Ausbildung in Schulungsstätten und an Hochschulen. Darüber sind junge Start-ups eingeladen, ihre Ideen zu präsentieren.

Der Marktplatz wird von den Marketingdienstleistern Tema AG, Aachen und MarDirect, Dortmund, organisiert. Das Konzept wird von der Messe Frankfurt unterstützt.

Anbieter: